Archives

Erschließung Domtürme Merseburg

Westtürme Dom

Trauerhalle Lieskau

Waschhaus des Botanischen Gartens Halle

Waschhaus Nordansicht

Das Waschhaus des Botanischen Gartens in Halle war schon fast vergessen. Unter einem Dach aus Efeu fristete es ein trauriges Dasein. Auf Inititative des Botanischen Gartens wurde es nun saniert und  für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Immerhin handelt es sich bei dem Gebäude um das ältese der Universität in Halle. Es wurde um 1785 gebaut und war seitdem Waschhaus und Abstellhaus im Wirtschaftsbereich des Gartens. Nun fügt es sich in das Ensemble in unmittelbarer Nähe der Sternwarte und Wirtschaftsgebäude ein und ist Raum für Informationen, Treffen und Ausstellungen des Botanischen Gartens. Alle Arbeiten wurden unter Verwendung alter Bautechniken durchgeführt. So wurde der Dachstuhl mit zimmermannsmäßigen Holzverbindungen aus Altholz wiederhergestellt. Das Dach stellt eine Besonderheit dar, wurde es doch in Sparbauweise aus Tonbibern mit untergelegten Holzspließen (Holzspänen) ausgeführt.

Kiezkneipe Halle

Wilhelm-Friedemann Bach-Haus Halle

Wilhelm-Friedemann-Bach-Haus

Händel-Haus Halle

Das Händel-Haus in Halle ist das Geburtshaus der großen Komponisten Georg-Friedrich Händel. Mit einem Gewölbe aus der Romanikzeit und einer wechselvollen Baugeschichte ist es ein herausragendes Denkmal im Gebäudebestand der Stadt Halle. Seit 1991 betreuen wir alle baulichen Projekte des Händel-Hauses. So wurde der Konzertsaal in den Jahren 1993-1994 in gestalterischer und technischer Hinsicht erneuert. Durch den Einbau einer Lüftungsanlage, für die der Innenhof komplett unterkellert wurde, wurde das Raumklima verbessert. Die Akustik ist so gut, dass der Saal heute ein beliebter Aufführungsort für Kammerkonzerte sowohl bei Künstlern und dem Publikum in Halle ist. Der verschüttete Romanikkeller wurde wieder geöffnet. Die zerstörten Gewölbekappen wurden wieder hergestellt. Entstanden ist ein wunderschöner Raum, der durch seine Beleuchtung den Charakter der Gewölbe unterstreicht. Im Laufe der Zeit wurden Dächer und Fassaden saniert. Die Herausforderung im Denkmal zu arbeiten ist, die modernen Anforderungen an Brandschutz, Einbruchsschutz, Klima und Wärmeschutz so in das Gebäude zu integrieren, ohne den Charme und Charakter des Denkmals zu verletzen.

Saal Christian-Wolff-Haus

Trauerhalle Lieskau

Der winzige Klinkerbau der alten Trauerhalle sollte durch ein neues Gebäude ersetzt werden. Über einem verklinkerten Kubus in Holzrahmenbauweise „schwebt“ nun – durch ein Lichtband getrennt – ein auf zwei Seiten weit auskragendes Dach, welches von Holzstützen getragen wird, dort kreuzen sich die beiden Hauptwege des Friedhofs. Der Blick von Innen durch das Lichtband zum Himmel und den Baumwipfeln lenkt nicht von der Andacht im hohen hellen Innenraum ab. 2011